Messdiener

Willkommen bei den Messdienern der Pfarrgemeinde Liebfrauen

Die Messdiener übernehmen besondere Aufgaben in der Liturgie. Sie assistieren dem Priester und Diakon in der Messfeier. Um Messdiener werden zu können, sollte man die erste heilige Kommunion bereits empfangen haben. In Übungsstunden werden die verschiedenen Riten, Symbole und Zeichen sowie auch die liturgischen Farben vorgestellt und erklärt und wann sie zur Anwendung kommen.

Nach den Sommerferien beginnt die Ausbildung der neuen Messdiener. Die feierliche Aufnahme findet meistens am 1. Advent statt und die älteren Messdiener, die ihren Dienst beenden möchten, werden verabschiedet.

Unsere Gemeinde hat z. Z. 42 Messdienerinnen und Messdiener: 12 in der Pfarrkirche Liebfrauen, 5 in der Filialkirche/Kirchort St. Joseph und 25 in der Filialkirche St. Georg/Kirchort St. Georg.

Die Messdienerpläne werden – soweit möglich – entsprechend den Terminwünschen der einzelnen Messdienerinnen und Messdiener erstellt. An besonderen Festen wie Ostern, Fronleichnam und Weihnachten, Gemeindefest sind alle Messdienerinnen und Messdiener zum Dienen eingeladen. Natürlich dürfen die Messdiener an allen Kirchorten dienen, nicht nur in ihrer „Heimatkirche“.

Gemeinsame Freizeitaktivitäten haben wir natürlich auch: Bowlen, Sommerausflug, Spielenachmittag, Ministrantentag ……. Wir waren u. a. schon im Auswanderermuseum in Bremerhaven, im Phaeno, im Harz.-mz-wr-

Neue Messdiener eingeführt

Es ist schon Tradition, dass am letzten Sonntag im Kirchenjahr, dem Christkönigsfest, die neuen Messdienerinnen und Messdiener eingeführt werden. In diesem Jahr erfolgte die Aufnahme von sieben Neuen am 26.11.2017 in der St. Josephkirche.

Die Gottesdienstbesucher staunten über die große Anzahl von Messdienern, die zum Beginn des Gottesdienstes feierlich einzogen und den Neuen das Geleit gaben. Nach dem Evangelium stellte Pfarrer Domkapitular Wolfgang Voges die vier Mädchen und drei Jungen, die von nun den Altardienst mit versehen, der Gemeinde vor. Je drei kommen vom Kirchort St. Joseph bzw. St. Georg und einer vom Kirchort Liebfrauen. Als Zeichen der Zugehörigkeit erhielten sie die Messdienerplakette.

Die neuen Ministrantinnen und Ministranten waren von älteren Messdienern auf ihren Dienst vorbereitet worden.-wr-

Diösezan-Ministranten-Tag in Braunschweig am 23. September 2017

„Seht, ich mache alles neu!“ unter diesem Motto haben wir uns mit ca. 200 Ministranten aus dem ganzen Bistum getroffen. Bei einer Rallye mit über 25 Stationen konnten in kleinen Gruppen ganz unterschiedliche Spiele, Experimente und Rätsel gelöst werden. Die Gruppe Pambe (Paula, Arne, Michael, Benjamin und Elisa) aus unserer Pfarrei gewann mit viel Einsatz und Fantasie den ersten Preis. Nach einer Mittagssuppe mit Würstchen wurden sehr vielfältige Workshops angeboten. Von Kistenklettern, Pflanzen säen, Jonglieren über Basteleien, Diskussionsrunden, Gebetsgedanken war für jeden etwas dabei. Gestärkt mit einem leckeren Muffins bereiteten wir uns auf den gemeinsamen Gottesdienst am Nachmittag vor. Diözesanjugendseelsorger Andreas Braun und Diözesanministrantenseelsorger Timm Keßler feierten mit uns Eucharistie und ermunterten uns, unsere Talente einzusetzen. Der organisierte Reisebus brachte die elf Ministranten aus unserer Pfarrei und zwei Begleiterinnen nach einem ereignisreichen Tag wieder gut nach Hause.-rr-