33. Itzumer Nikolausmarkt eröffnet

Adventliche Klänge der Bläsergruppe der Marienschule (stets verlässlich seit 30 Jahren) unter der Leitung von Markus Sann eröffneten den 33. Nikolausmarkt in und vor der Heinrich-Engelke-Halle am Spandauer Weg in Itzum.

In ihrer Begrüßung dankte Ortsbürgermeisterin Beate König der Kolpingfamilie St. Georg Itzum sowie allen Beteiligten für den selbstlosen Einsatz beim Nikolausmarkt. Sie lobte das Engagement für die Dritte Welt, denn der Erlös des Nikolausmarktes ist für die Finanzierung von Zisternen für die Wasserversorgung und für angepassten Landbau in Tansania bestimmt.

Klaus Bechtold, Organisator von Kolping für den Nikolausmarkt, dankte namentlich allen Gruppen und Vereinen für ihr Mittun. Er freute sich besonders, dass sich aufgrund des Aufrufs von Kolping 24 Familien gefunden haben, die sich beim Nikolausmarkt einbringen wollen und dass dadurch die Zukunft dieser gemeinnützigen Veranstaltung gesichert ist.
Zum Vergnügen der zahlreichen Zuhörer (und besonders auch der Ortsbürgermeisterin) erzählte Klaus Bechtold, dass bei Tagungen von Kolping in Köln zwar viele Leute noch nichts von Hildesheim, aber sehr wohl von Itzum gehört haben – dank der großen Erfolge des Nikolausmarktes.

Herzlich danke zu sagen ist auch Meinolf Jürgens (Elektrik) und Raphael Sydow (Akustik), die sich seit Jahren für den Nikolausmarkt engagieren.-wr-