Der Nikolaus kommt - #Nikolausmarkt

In froher Erwartung drängeln sich am Samstagnachmittag vor dem 1. Advent viele Mädchen und Jungen beim 33. Itzumer Nikolausmarkt besonders vor der Bühne der Heinrich-Engelke-Halle. Der Posaunenchor der Matthäusgemeinde und der lutherischen Kirchengemeinde Barnten unter der Leitung von Joachim Geier intoniert ein Nikolauslied – und da schreitet der Nikolaus schon mit Bischofsgewand, Mitra und Stab, freudig beklatscht durch Spalier bildende Gäste auf die Bühne.

Nach der Begrüßung wartet er mit einer Überraschung auf: „Was ist ein #?“ fragt er die verdutzten Kinder - ohne natürlich eine Antwort zu bekommen – und dann die nicht weniger überraschten Eltern. Um dann zu gestehen, dass er das selbst bis vor kurzer Zeit auch nicht wusste. Nun kreiiert er den #Nikolausmarkt – ein Schlagwort, das sich in Netzwerken schnell verbreitet. Und dann lässt der Nikolaus mit Hilfe der Kinder und Erwachsenen vor der Bühne aus einem Wollknäuel ein Netz knüpfen – als Sinnbild für das soziale Netzwerk, das durch den Nikolausmarkt in der Dritten Welt entwickelt wird.

Bevor der Nikolaus dann die süßen Gaben an die Mädchen und Jungen verschenkt, dankt er allen Besucherinnen und Besuchern des Nikolausmarktes für ihr Kommen und dann besonders den vielen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen, die zum Gelingen des 33. Itzumer Nikolausmarktes beigetragen haben. –wr-