Endspurt bei der Renovierung von St. Georg Itzum

Die großen Renovierungsmaßnahmen sind beendet. Einige wenige Malerarbeiten sollen in den nächsten Tagen abgeschlossen werden. Das gesamte Inventar muss in die Kirche transportiert werden, damit voraussichtlich am Pfingstsonntag wieder Gottesdienst in St. Georg gefeiert werden kann.

Nun sind besonders die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in Itzum gefordert. Die seit einem Jahr dankenswerterweise kostenlos eingelagerten Bänke, Kreuzwegbilder, Apostelkreuze und –leuchter, Wandkreuz und Reliefs sowie einige lebensgroße hölzerne Heiligenfiguren u.a.m. müssen nicht nur in die Kirche zurückgebracht, sondern abgestaubt und gründlich gereinigt werden. In der Kirche werden sie an ihren angestammten Plätzen befestigt – es muss vorsichtig gebohrt und geschraubt werden, ohne dass Spuren an den frisch gestrichenen Wänden zurückbleiben.
Auch die Verkabelungen im großen Verteilerschrank für die Licht- und Tontechnik müssen vorgenommen und überprüft werden.
Eine Fachfirma wird in den nächsten Tagen die Orgel untersuchen und stimmen und so für den richtigen Ton sorgen.

Es ist also noch einiges zu tun, aber es geht dem Ende entgegen, bevor voraussichtlich am Pfingstsonntag 2021 der erste Gottesdienst in St. Georg nach der Renovierung gefeiert werden kann. Die Freude darüber ist nur ein wenig getrübt. Denn aufgrund der Corona-Auflagen werden nicht viele Itzumerinnen und Itzumer am Gottesdienst in der Kirche teilnehmen können. –wr-