Helle Aufregung bei einigen Kindern auf dem Außengelände

Aufmerksamen Kinderaugen entgeht bekanntlich nichts. So auch im Kindergarten St. Joseph. Wer mag das nur sein?

Staunend begutachteten einige Mädchen und Jungen am Donnerstag, den 9. Juni im Garten der Einrichtung ihren Fund, ein lebloses Jungtier.
Um welches Tier handelte es sich wohl? Ein Vogel? Nein, zwei Beine zu viel.
Eine Maus? Nein, es fehlte ein langer Schwanz.
Ein Frosch? Nein, er quakte nicht und in der Nähe ist doch kein Teich.
Ein Eichhörnchen? Vier Beine ja, aber keinen buschigen Schwanz.
Dann die Erleuchtung: Eine Baby-Fledermaus.
Fazit: Alles richtig gemacht: Keiner hat die Fledermaus angefasst und es wurde Unterstützung von Erwachsenen geholt, mit deren Hilfe das Tierchen ins Unterholz gebracht wurde. Hoffentlich kommt noch die Fledermaus-Mama vorbei.-ht-wr-