Weltgebetstag in St. Georg

Der diesjährige ökumenische Weltgebetstag in St. Georg in Itzum fand guten Widerhall: über siebzig Frauen, einige Männer und sogar ein paar Jugendliche von Katharina-von-Bora, der Liebfrauengemeinde am Kirchort St. Georg und von der Neuapostolischen Gemeinde Hildesheim hatten sich am ersten Freitag im März, dem weltweiten gemeinsamen Termin, zum ökumenischen Gebetstag versammelt.

„Kommt, alles ist bereit!“ – so lautete das Motto dieses Weltgebetstags, dessen Texte, Lieder und Gebete Frauen aus Slowenien vorbereitet hatten. Zu Beginn des Gottesdienstes, dem Fest des Glaubens, brachten Frauen sieben für Slowenien landestypische Gaben nach vorn zum Altar: Brot, Bibel, Salz, Lavendel/Rosmarin, Honig, Lebkuchen und Nelken. Diese wurden dann mit Bildern erläutert. Mit verschiedenen Sprechrollen wurden die unterschiedlichen Lebenssituationen slowenischer Frauen dargestellt und um Gottes Erbarmen und Vergebung gebetet. Dem Evangelientext vom Gleichnis vom Festmahl (Lukasevangelium) folgte ein Rollenspiel, das die Situation des Bibeltextes aktualisierte.

Als ein Zeichen gelebter Solidarität wird stets die Kollekte beim Weltgebetstag gehalten. Sie war diesmal für die Stiftung FNEB in Kolumbien bestimmt, die Familien von gewaltsam Verschwundenen berät und begleitet und die 354,60 € erbrachte.

„Wir sind noch nicht im Festsaal angelangt“ – so knüpften Dank und Bitte an den Evangelientext an, wobei die Lage slowenischer Menschen und der weltweit Bedrängten in den Blick genommen wurden.

Mit einem Segensgebet endete dieser Gottesdienst – aber nicht der Weltgebetstag. Denn nun waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum gemeinsamen Mahl in das Pfarrheim St. Georg eingeladen. Dort warteten verschiedene Speisen (Suppen, Brot, Strudel, Dessert), die von Mitgliedern des Katholischen Frauenbundes nach slowenischen Rezepten zubereitet worden waren, auf die dankbaren Gäste.

In die Vorbereitung und Gestaltung des Weltgebetstags in St. Georg waren der Katholische Frauenbund Itzum, der Frauentreff sowie Frauen der Katharina-von-Bora-Gemeinde sowie der Neuapostolischen Gemeinde Hildesheim eingebunden. Swantje Krischke begleitete während des Gottesdienstes die Gesänge am Klavier; Veronika Lemke, Vorsitzende des Frauenbundes, leitete und koordinierte den Gottesdienst.

Der nächste Weltgebetstag wird in der Neuapostolischen Gemeinde in der Goslarschen Straße stattfinden, wozu schon jetzt eine herzliche Einladung erging.

Zeitgleich feierten Gemeindemitglieder vom Kirchort Liebfrauen, St. Joseph, der Paul-Gerhardt- und der Matthäusgemeinde den Weltgebetstag in der Paul-Gerhardt-Kirche.-wr-